Kinderrallye 2016

Die 16. Kinderrallye hat am 02.Juli 2016 stattgefunden.

 

Alle Berichte finden Sie hier.

 

Dieses Jahr sind auch 2 tolle Filme von werace TV entstanden:

 

TV-Bericht

 

Rallyewatcher

 

Bilder Kinderrallye 2016

Kinderrallyeprojekt

Vom Schlachttier zum Therapiepferd - vom Fohlengulasch zum besten Freund!

 

Das Projekt konnte am 17.11.2016 nach fast 5 Jahren erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Alle Informationen finden Sie hier. Wir haben auch eine Chronik angelegt.

 

Hier eine Fotocollage der Übergabe an das Therapiezentrum Donaustadt.

Erfolgreicher Abluss des Projekts "1000PS für 1PS"

Liebe Freunde und Unterstützer der Kinderrallye,

 

wir freuen uns über alle Maßen euch mitzuteilen, dass unser Kinderrallyeprojekt “1000 PS für 1 PS” mit der Übergabe der Therapiepferde Sakari und Gijana an das Therapiezentrum Donaustadt nun erfolgreich abgeschlossen wurde. Dieses Projekt habt ihr alle mit eurer Hilfe für die Kinderrallye über nunmehr fast 5 Jahre mitgeholfen zu verwirklichen. In der Anlage haben wir eine kleine Fotocollage über die Pferdeübergabe mitgeschickt.

 

Das Therapiezentrum Donaustadt, wo wöchentlich über 200 Therapien mit 14 Therapiepferden und über 15 TherapeutInnen für behinderte Kinder und Erwachsene stattfinden, freut sich über jeden Besuch, der gerne mal einen Blick in die tägliche Arbeit am Hof machen möchte (www.reit-therapiezentrum.at).

 

Wir sagen DANKE im Namen der Patienten und auch im Namen von zwei wundervollen Pferden, die statt am Schlachthof zu landen nun kranken und behinderten Menschen helfen dürfen.

 

Helmut und Sabine Schindelegger

 

Die Kinderrallye unterstützt seit 2011 die Ziele von Animal Spirit die grausamen Fohlenschlachtungen, die alljährlich in Österreich stattfinden, zu stoppen und ein Umdenken bei Züchtern und Politikern zu bewirken. Alljährlich tragen wundervolle Therapiepferde dazu bei kranken und behinderten Menschen wieder Lebensfreude und Gesundheit zu schenken. Die Stärke und Fähigkeit von Pferden dem Menschen zu helfen und ihm zu dienen wird seit Jahrtausenden genützt. Es wird Zeit ihnen dafür zu danken. Deshalb wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Wir danken allen Unterstützern!

 

 

Kinderrallye 2016 Bericht von Helmut Schindelegger

Wenn jemand etwas will, also wirklich, wirklich will, dann waren das die besten Voraussetzungen für die vergangene Kinderrallye, die am Samstag, den zweiten Juli, am Nordring stattfand.


Unfassbar, mit welcher Energie und Aufopferung jeder Einzelne, an diesem Tag und auch Tage davor, beigetragen hatten, um die 16. Auflage der Kinderrallye, besonders zu gestalten.


Ich kann beim besten Willen nicht alle einzeln hervorheben, aber eines möchte ich an dieser Stelle ganz sicher zum Ausdruck bringen: ich habe das beste Team (Familie, Freunde, und alle, die mich lassen…), die besten verlässlichen Sponsoren mit Herz (eigentlich schon alles tolle Freunde), und bezaubernde Gäste, die speziell mit der heurigen Situation (Wetter) sehr gut umgegangen sind. Bei jedem Einzelnen möchte ich mich hiermit aufrichtig und innig bedanken!

 

Es war für mich heuer wirklich nicht leicht mit hohen Fieberschüben, Schüttelfrost und so allerlei Schmerzen, den Überblick zu bewahren und eine tolle Veranstaltung zu gewährleisten. Aber wenn man die besten Mitstreiter der Welt hat, ist alles möglich.


So nun zur Kinderrallye selbst: 28 disziplinierte, unermüdliche Rallyeteams sind der Garant der Veranstaltung. Sie zeigen uns Jahr für Jahr, dass auch Motorsportler ein Riesenherz für Kinder haben!          

 

Die Therapiereitstation war besonders heuer gut besucht und ausgelastet.        

 

Die neue Trettautostation war der Knüller. Vor allem beim abschließenden Rennen (3 Altersklassen) hatten Kinder und Eltern viel Spass und große Freude mit den gewonnenen Pokalen und Medaillen.                                                                                                                  

 

Die Kinderschminkstation bei den ARA Stationen brachte jedem Kind ein bezauberndes Lächeln ins Gesicht. Die Feuerwehrsuperleiter war wieder voll im Trend und die Stationsbesuche wurden wieder mal von Falco musikalisch begleitet! Die Spendenübergabe brachte doch einige Begünstigte in emotionale Bewegungen und man konnte auch diesmal spüren, wie wichtig der Beitrag der Sponsoren in dieser Gesellschaft ist und bleiben wird!   

 

Es waren ca. 450 Kinder und deren Familien bei der Veranstaltung, die mit Gratisgetränken und Obstkreationen von SanLucar verwöhnt wurden, anwesend.

 

Die Veranstaltung begann pünktlich um 13h bei Traumwetter, jedoch ab 16h konnten sich alle überzeugen was ein 10 x 30m Zelt aushält, und uns daher Gewitter und Wolkenbruch nichts anhaben konnten.

 

Da ich noch immer den Eindruck habe, dass wir noch mehrere Kinder vertragen könnten, bitte ich alle Interessierten mir in den nächsten Monaten Terminwünsche zu übermitteln. Ich denke schon jetzt an eine Verschiebung auf einen Sonntag. Kinder es ist Eurer Fest, also gestaltet bitte mit!

 
Ich glaube alles aus meiner Sicht berichtet zu haben und werde mich nun mit Essigpatscherln und Asperinbrause  auf die nächste Kinderrallye konzentrieren!

 

Ich habe auch bewusst auf Namen verzichtet, um es beim Einlesen bei den Berichten etwas spannender zu machen. Speziell an meine Frau Sabine und meinen Sohn Lukas möchte ich trotzdem meinen Dank in dieser Form aussprechen, - eine beispielhafte Liebe die mich begleitet und immer wieder motiviert.

 

Viel Spaß auf der Homepage

Euer Helmut

Über 16 Jahre Kinderrallye

Jedes Jahr hatte das Team Kinderrallye rund um Helmut und Sabine Schindelegger am Nordring in Horn/Fuglau die Kinderrallye in den letzten 16 Jahren veranstaltet, zu der alle Kinder mit und ohne Handycap herzlich eingeladen waren mit den besten Rallyepiloten Österreichs ein paar heiße Runden am Copilotensitz zu drehen. Begonnen haben wir vor über 15 Jahren mit einem Rallyepiloten und zwei behinderten Kindern, später stellten sich alljährlich an die 50 Rallyefahrer einen Tag lang unentgeltlich zur Verfügung Kindern einen unvergesslichen Rallyetag zu ermöglichen und die Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Diese Gratis-Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Unterstützung für alle diejenigen, die in unserer Gesellschaft benachteiligt sind.

 

Die Kinderrallye bringt nach dem Robin-Hood-System Menschen zusammen, die sich gegenseitig helfen die „andere Seite“ der eigenen kennenzulernen. Konkret suchen wir auf der einen Seite kleine Eigeninitiativen, die sich nicht selbst finanzieren können sondern nur ihre Herzensüberzeugung, anderen helfen zu wollen, leben. Ob das nun Hilfe für behinderte oder sozial schwache Kinder im Waldviertel ist oder die Errichtung eines Waisenhauses in Kambodscha, ob das täglich aufopfernde Arbeit am Gnadenhof für gequälte Tiere ist und Aufklärungsarbeit an Schulen hinsichtlich Tierschutz, oder ob es unser eigenes Projekt der Ausbildung von Schlachtfohlen zu Hippotherapiepferden ist, - die Palette der Unterstützung und Bekanntmachung dieser wundervollen Projekte ist groß.

 

Auf der anderen Seite stehen Unternehmen, die uns seit Jahren persönlich kennen und uns vertrauen, dass sie ihr Geld sinnvoll ohne jegliche Bürokratie direkt an diese sozialen Initiativen und Vereine spenden ohne dass dazwischen etwas versickert. Die Unternehmer kennen „Ihre Schützlinge“ persönlich und werden auch persönlich von ihnen regelmäßig über deren Arbeit informiert. Dieses Vertrauen ist die Basis für gegenseitiges Verständnis.

Kinderrallyeprojekt 1000PS für 1PS

Unsere „Kinderrallye-Kinder“ haben uns vor ein paar Jahren ein wunderschönes Bild gemalt mit dem Titel „Lebe deine Träume“.

 

Unser Traum zwei Pferde vom Schlachter zu retten und zu Therapiepferden auszubilden ist wahr geworden. Gijana und Sakari, die wir vor 4 Jahren von einem Tiroler Schlachthof freigekauft haben, haben in diesem Frühling ihre ersten Therapiestunden mit Kindern mit Handycap absolviert. Sie haben sozusagen ihren Lehrabschluß gemeistert und sind nun von den Kindern allseits geliebte „Gesellen“ geworden. Natürlich müssen sie noch viel lernen um dem emotionalen und physischen Druck dauerhaft standzuhalten, der bei einer Therapie auf den Tieren liegt. Es wartet noch viel Arbeit auf die Pferde und ihre Ausbildnerinnen und wir sind zuversichtlich, dass Gijana und Sakari bald die Mannschaft der zuverlässigen Therapiepferde im Stall unterstützen werden. Dank unserer treuen Sponosoren ist dieser Traum wahr geworden.

 

Fotos und Infos finden Sie hier.